Islam-Terroristen morden und brandschatzen auf den Philippinen!

In der philippinischen Stadt Marawi liefern sich Islamisten und Sicherheitskräfte einen erbitterten Straßenkampf, bei dem wieder 19 Zivilisten starben. Damit erhöht sich die Zahl der Todesopfer in dem seit einer Woche andauernden Krieg auf 85.

Am Dienstag verhängte Präsident Rodrigo Duerte das Kriegsrecht auf der drittgrößten Insel im Süden der Philippinen, nachdem islamische Kämpfer mit Verbindungen zum IS in das 200. 000 Einwohner zählende mehrheitlich muslimische Marawi, eingefallen waren. Bei ihrem Einmarsch töteten sie 19 Zivilisten, unter ihnen Frauen und Kinder.

 “Das sind Zivilisten, Frauen. Diese Terroristen sind keine Menschen. Wir fanden die Leichen bei einer Rettungsoperation am Samstag“, sagt Militärsprecher Lieutenant Colonel Jo-ar Herrera.

weiterlesen auf youwatch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.