Deutschlandweite Aktion – islamkritische Banner an Autobahnbrücken

„Islam – oder Freiheit?“ | „Freiheit – oder Islam?“ | „Islam – Was ist das Problem?“

Hinter der Aktion steckt die „Anonyme Gruppe für demokratisches und freiheitliches Denken“, die in einer Pressemitteilung den Sinn ihrer Aktion erklärt:

„Mit dieser Aktion machen wir auf die Islamisierung innerhalb der europäischen Gesellschaften aufmerksam. Auf der Internetseite www.unterm-schleier.com klären wir darüber hinaus Missverständnisse im Bezug zum Islam auf und stellen Fehlinformationen richtig.

Hierzu bietet die Seite Allgemeinwissen zum politischen Islam, Koranquellen, Geschichtliches und anderes Hintergrundmaterial. Zusätzlich stellen wir hier praktische Tipps zur Verfügung, was jeder Einzelne gegen die Islamisierung tun kann. Auch unsere früheren Aktionen wie die Verschleierung öffentlicher weiblicher Statuen mit einer Burka sind auf der Internetseite dokumentiert.“

Es folgen weitere, höchst bedenkenswerte Ausführungen.

In der Anonymität zu bleiben, ist wohlgetan, unterstreicht dies doch den inzwischen erreichten Tiefstand politischer Freiheit in diesem unserem Lande, in welchem offene Kritik an der Islamisierungspolitik der Herrschenden verschwiegen, ausgegrenzt und unterdrückt wird, zur Not mit schlagkräftiger Unterstützung des roten Mob, wie im vergangenen September in Köln.

Man darf auf das Medienecho gespannt sein. Bisher ist bei Google-News noch nichts vermeldet. Wie gesagt: Verschweigen, unterdrücken. Damit wird freilich nur erreicht, daß die Gruppe ihre Aktionen verschärfen muß, bis die Berichterstattung über ihre Aktionen einfach nicht mehr unterdrückt werden kann. Es wäre interessant zu wissen, wie lange die Banner an den Brücken hingen, bis die Büttel des Dhimmi-Staates sie den Augen der Bürger entzogen.