Wieder fällt Erdogan´s DITIB unangenehm in den Schlagzeilen auf

neben vielen namhaften Zeitschriften beschäftigt sich nun endlich auch die „Welt – N24“ 
mit dem verfassungsfeindlichem Wirken der DITIB.
Obwohl lt. Bericht in allen deutschen Parteien gegen dieses Vorgehen Protest erhoben wird, machen wir in letzter Zeit eher die Erfahrung, dass das Gegenteil  der Fall ist.
Dazu werden wir in Kürze ausführlich berichten.

Imame in mehreren deutschen Städten haben in ihren Moscheen für die türkische Regierung spioniert.
Ihre Listen mit Namen von mutmaßlichen Unterstützern des Predigers Gülen gaben sie an die Generalkonsulate weiter.
Darauf finden sich „verdächtige“ Journalisten wie Sabine Christiansen, Bundestags- und Landtagsabgeordnete

Die türkische Regierung macht die Bewegung des Predigers Fethullah Gülen für den jüngsten Putschversuch verantwortlich. Bei der Suche nach Informationen über mutmaßliche Mitglieder der Organisation haben türkische Imame in Deutschland geholfen, wie der Journalist Mahmut Licali am Donnerstag in der Tageszeitung „Cumhuriyet“ aufdeckte.

weiterlesen auf Welt – N24