Islamisierung: Rotgrüner Senat „bekämpft“ 6000 Zwangsehen mit Halbtagsstelle

0
4

Berlin – „Wenn man Islamisierung als einen Prozess begreift, bei dem essenzielle Werte und Normen der Mehrheitsgesellschaft – manchmal kaum merklich – aufgeweicht oder verändert werden, dann lässt sich nicht bestreiten, dass es erste Anzeichen dafür gibt.“ schrieb die WELT im Juni 2017 und widerspricht vor allem der Kanzlerin und ihrem ehemaligen Wasserträger Volker Kauder (Tagesspiegel), die eine Islamisierung Deutschlands immer abgestritten haben.

Fakt ist, Deutschlands Großstädte sind längt zu Scharia-Enklaven geworden. Allein in Berlin gibt es laut Schätzung mehr als 6000 Zwangsehen. Um diese zu „bekämpfen“ hat der rotgrüne Senat doch tatsächlich eine Halbtagsstelle geschaffen.

Den kompletten Artikel lesen bitte weiter auf journalistenwach.com.

Share