Islam-Aufklärer der ersten Stunde Dr. Stefan Etzel gestorben

Wie wir erfuhren, starb völlig überraschend unser treuer Mitstreiter und Freund Stefan Etzel im Alter von 69 Jahren frühmorgens am Sonnabend, den 11. Mai 2019. Sein Tod traf seine Frau und seinen Sohn, sowie die hochschwangere Schwiegertochter völlig unvorbereitet. Ob es sich um Herzinfarkt gehandelt hat, wird derzeit untersucht. Eine Vorerkrankung war nicht bekannt.

Stefan Etzel war promovierter Germanist, Autor zahlreicher Wanderbücher, liebte Hunde über alles und fuhr leidenschaftlich gerne Fahrrad (Autos eher selten).

Seit dem Jahr 2002 plante die Ahmadiyya in seinem Wohnort im hessischen Schlüchtern, eine Moschee zu bauen. Es gab mehrere Versuche dazu. Dagegen formte sich Widerstand in der Bevölkerung; eine  Bürgerinitiative positionierte sich erfolgreich dagegen. Etzel stellte  Kontakt zum Orientalisten und Autor Dr. Hans-Peter Raddatz her, der in der Folge  in Schlüchtern Vorträge zum Islam und speziell zur Ahmadiyya hielt. Ferner gab es diverse Info-Veranstaltungen und Bürgerbegehren.

Stefan Etzel fungierte zusammen mit Prof. Armin Geus als Mitherausgeber des Sammelbandes „Gegen die feige Neutralität“ (Basilisken-Verlag 2008)

Als im Jahre 2003 mehrere Bürgerinitiativen  sich unter der Federführung von Willi Schwend zum “Bundesverband der Bürgerbewegungen” (BDB) zusammenfanden, war Stefan Etzel einer der Initiatoren und deren Gründungsmitglied.

Im Jahr 2008 fusionierte der BDB mit dem von Udo Ulfkotte gegründeten “Pax Europa e.V” zur “Bürgerbewegung Pax Europa e.V. (BPE). Hierin spielte Stefan Etzel eine  aktive Rolle. Er war bis zu seinem Tod ein wichtiger Berater und Netzwerker für BPE und trug zu einem  wesentlichen Teil zum Erfolg der BPE bei. Der Autor dieses Nachrufs hatte die Ehre, über Jahre hinweg mit ihm zusammenzuarbeiten.

Noch in der Nacht seines Todes um 22 Uhr schickte er Willi Schwend, dem Präsidenten der BPE,  die letzte e-mail.  Die BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA und Jou-Watch trauern um ihn und werden seiner würdig gedenken.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie sowie all jenen, die mit Trauer erfüllt sind, weil sie einen geliebten Menschen verloren haben. Die Beisetzung findet auf dem Friedhof in Schlüchtern am 23. Mai um 14 Uhr statt.