Argumentationshilfekatalog für öffentliche Diskussion über Islam

Die wachsende Einflussnahme des Politischen Islam in Deutschland und Europa stellt eine immer stärkere existenzielle Bedrohung für die freien Gesellschaften Europas und die freiheitliche Lebensweise ihrer Bürger dar.

Viele Menschen in Europa haben erkannt, wie groß und zunehmend real die Gefahren sind, die vom politischen Machtanspruch des Islam, der diesem systemimmanent tief innewohnt, ausgehen. So lehrt auch die Geschichte eindrucksvoll, dass der Islam überall dort, wo er langfristig die Herrschaft übernahm, alle angestammten Religionen und Kulturen verdrängt oder vollständig beseitigt hat.Bei öffentlichen Diskussionen rund um das Thema Islam ist es wichtig, die „Argumente“ der Gegenseite faktisch widerlegen zu können. Der BPE-Argumentationskatalog liefert hierzu wertvolle Informationen.

Warum sollte dies in Deutschland und im Europa des 21. Jahrhunderts anders verlaufen, wo sich doch am Wesen und an den Zielen des Islam seit seiner Gründung NICHTS geändert hat und der Fanatismus und das Weltherrschaftsstreben des Islam derselbe geblieben ist wie der vor über 1400 Jahren?

Überall dort, wo der Islam die Macht über den einzelnen Menschen und die gesamte Gesellschaft übernommen hat, sind Befreiungsversuche aus der Geiselhaft des Systems Islam so gut wie aussichtslos. Jeder Mensch, ob Moslem oder Nichtmoslem, schwebt von Beginn an in Lebensgefahr, wenn er das islamische Dogma bzw. das totalitäre islamische Gesellschaftssystem zu kritisieren wagt oder in Frage stellt.

Um über die vom Islam ausgehenden Menschenrechtsverletzungen und demokratiefeindlichen Bestrebungen informiert zu sein, braucht es ein zuverlässiges Basiswissen über Wesen und Ziele des Islam, über das ein jeder Bürger in Europa verfügen sollte.

Ebenso wichtig ist es, dass die Kritik am Islam von immer mehr Menschen öffentlich artikuliert wird und damit der Druck auf die Politik wächst, um endlich effektive Schutzmaßnahmen vor den vom Politischen Islam ausgehenden existenziellen Gefahren für all die hart erkämpften Errungenschaften zu ergreifen, die ein lebenswertes Leben der Bürger Europas ausmachen und die es zu schützen und für die Zukunft zu bewahren gilt.

Wir wollen auch in Zukunft in einer friedlichen und zivilisierten Gesellschaft leben und frei von jeglicher Zensur Kritik an allem und jedermann äußern dürfen, ohne Angst vor Repressalien und Gewalt haben zu müssen. Erst recht gegenüber einer Ideologie, die mit unseren liebgewonnenen europäischen Werten und Freiheiten nicht in Einklang zu bringen ist und diese zu zerstören anstrebt.

Die politisch zugelassene und geförderte Islamisierung Europas geht mit einer beispiellosen gefährlichen Beschönigung und Verharmlosung des Islam einher, die nichts mit der Realität, sondern vielmehr mit einem herbeifabulierten Wunschdenken zu tun hat.

Wir von der Bürgerbewegung PAX EUROPA wollen alle Bürger ermutigen, sich zunehmend in der Öffentlichkeit islamkritisch zu äußern und sich nicht durch von Politik und Medien verbreiteten Unwahrheiten zum Thema Islam/Islamisierung ins Bockshorn jagen und mundtot machen zu lassen. Dazu haben wir bei einem Arbeitstreffen einen Argumentationshilfekatalog ausgearbeitet, der sich mit den gängigen Gegenargumenten unzureichend informierter Bürger und unserer Gegner auseinandersetzt.

Dieser Katalog soll allen Bürgern eine Hilfestellung in der öffentlichen Diskussion über den Islam sein.

Wer ein Teil der wichtigsten islamkritischen Organisation in Deutschland werden möchte, kann hier Mitglied werden. Die Bürgerbewegung Pax Europa produziert Flyer, organisiert Verteilungsaktionen und veranstaltet bundesweit Aufklärungs-Kundgebungen. Der jährliche Mitgliedsbeitrag liegt bei nur 50,- Euro.

Derzeit gibt es bei der BPE knapp 600 Mitglieder. Ein Anwachsen auf über 1000 wäre ein wichtiges Zeichen, dass die Islamkritik in Deutschland eine ernstzunehmende Bewegung wird.

Aufklären statt Verschleiern!