Stürzenberger live über absurdes Urteil vom Amtsgericht Fürth

Am Freitag Vormittag spielte sich vor dem Amtsgericht Fürth die nächste Gerichtsposse ab: Zur Anklage kam die Kennzeichen-Abdeckung eines Kundgebungfahrzeuges während der Pegida-Veranstaltung am 13.7.2018 in Fürth.
Staatsanwältin forderte 4 Monate Haft auf Bewährung für Kennzeichenabdeckung am Kundgebungsort plus 1500 Euro Geldbuße.