Open Doors begrüsst UN-Gedenktag für Opfer religiöser Gewalt

Einer Pressemeldung von Open doors ist folgendes zu entnehmen:

“Christen weltweit am stärksten angefeindet.”
Der 22. August ist seit diesem Jahr der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer religiöser Gewalt – so ein Beschluss der UN-Generalversammlung vom Mai. Die Resolution verurteilt „Gewalt und terroristische Akte gegen Personen, einschließlich Angehörigen religiöser Minderheiten, die auf der Grundlage oder im Namen der Religion oder des Glaubens verübt werden“
Mit Blick auf globale Religionen hat das Pew Research Center die Christen als die Glaubensgruppe benannt, die am stärksten Feindseligkeit wegen ihres Glaubens erfährt. Auch ein kürzlich für das britische Außenministerium unabhängig erstellter Bericht bestätigte diese Einschätzung. Die britische Regierung nahm dies zum Anlass, verstärkt auf die Lage der bedrängten Christen hinzuweisen und Maßnahmen zu ihrer Unterstützung zu beschließen.”

weiterlesen auf opendoors.de