Heute Abend will das qualitativ hochwertige Staatsfernsehen die Macher von “Fake-news” demaskieren.

Mit Desinformation wird in Deutschland immer stärker um die öffentliche Meinung gekämpft, mit Fake News im Internet Stimmung gemacht. Längst gefährdet Meinungsmanipulation die Demokratie. Am Mittwoch, 28. August 2019, 22.45 Uhr, nimmt “ZDFzoom” “Die gezielte Manipulation – Fake-News-Macher im Netz” ins Visier

Dabei geht es nicht um Falschmeldungen, die vom ZDF selbst fabriziert wurden und nun
richtig gestellt werden (Beispiel Wahlen in Bayern), sondern um rechte Gruppierungen,
die das Internet „missbrauchen”, um ihre Nachrichten zu publizieren.

In dieser Reportage wird auch Michael Stürzenberger genannt, der unermüdlich auf die Missstände unter
dem Politischen Islam hinweist, die kritischen Koranverse, die zum Töten Ungläubiger aufrufen, aufzeigt
und die schleichende Islamisierung veranschaulicht.

Selbst das ZDF veröffentlichte Sendungen, deren Inhalte sich nicht von den Vorträgen die Michael Stürzenberger hält, unterscheiden.

Beispiele:

Hassprediger aus den Moscheen

DITIB Karsenen in Deutschland

Die Moschee nebenan

Was tut DITIB gegen Hetze ?  (NDR)

DITIB Hetze gegen Juden und Christen (HR)

Spalten statt integrieren (Einblick bei DITIB u.a. Hamburg-Wilhelmsburg)

Kampf im Klassenzimmer

Lehrer am Limit

Gewalt im Namen des Islam Teil 1

Gewalt im Namen des Islam Teil 2 

Waren das alles Fake-News ?

Diese Sendung darf getrost als weiterer Baustein zur Einschränkung der noch gültigen
Meinungsfreiheit betrachtet werden.