Deutsche Islam Konferenz “Moscheen für Integration”

Mehr Einfluß des türkischen Staates mit deutschen Steuergeldern dank Seehofer.

Moscheegemeinden als kommunale Partner.
Bundesinnenminister Horst Seehofer hebt im Rahmen des heutigen Festakts zum Projektstart im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat in Berlin hervor:

“Ich habe die Deutsche Islam Konferenz im vergangenen Jahr neu gestartet, weil ich Gespräche mit den Muslimen in Deutschland für notwendig halte und dieses Format einen wichtigen Beitrag hierzu leistet. Entscheidend ist dabei, dass unser Dialog und unsere Arbeit konkrete Ergebnisse bringen und sich praktisch auf das Zusammenleben mit den Moscheen in Deutschland auswirken. Das Programm “Moscheen für Integration” setzt unmittelbar in den Gemeinden an. Ich bin davon überzeugt, dass wir damit einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten.”

Auch Dr. Hans-Eckhard Sommer, Präsident des Bundesamts, stellt die praktische Bedeutung des Programms heraus: “Integration findet vor Ort statt. Mit “Moscheen für Integration” möchten wir Orte der nachbarschaftlichen Vernetzung schaffen, wo Moscheegemeinden in ihrem sozialen Engagement weiter professionalisiert und in ihr kommunales Umfeld eingebunden sind. Davon profitiert die gesamte Integrationsarbeit über den Förderansatz hinaus.”

Die vollständige Pressemitteilung vom 15.11.2019 lesen sie bitte auf der Seite des deutschen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Die Bundesregier­ung will die zivilgesellschaftliche Arbeit von Moscheen fördern.

(Sieben) Millionen für Integration
“Wir brauchen in der Öffentlichkeitsarbeit Unterstützung”, sagt Erdinç Sezer von der türkisch-islamischen Gemeinde Krefeld. Für Burak Yılmaz von der Kommission Islam und Moscheen in Essen geht es dagegen darum, in einigen Jahren selbst Träger der Jugendarbeit zu werden.

Die Profile und Ziele der mehr als 2300 islamischen Moscheen und alevitischen Cem-Häuser in Deutschland sind höchst unterschiedlich. Immer wieder gibt es aber Kritik an der Einflussnahme des türkischen Staates auf Moscheen in Deutschland. Mit einer neuen Initiative will Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nun die Verankerung islamischer Gemeinden in der deutschen Gesellschaft fördern.