„Das Kopftuch ist ein Zeichen der Eroberung!“ – Interview mit Schwester Hatune

Schwester Hatune Dogan gehört zu den engagiertesten und couragiertesten Kämpferinnen gegen den politischen Islam. Mit einem großen Herzen am rechten Fleck hilft sie den verfolgten Christen im Nahen Osten – oftmals unter großer Gefahr für ihr eigenes Leben.

Sie ist 1970 in der Südost-Türkei geboren. Weil ihre Familie den syrisch-orthodoxen Glauben hat, bekam ihr Vater von dem muslimischen Nachbarn Morddrohungen, weshalb sie nach Deutschland flohen. Zu diesem Zeitpunkt war sie 15 Jahre alt.

Schwester Hatune hat eine abgeschlossene Ausbildung zur Krankenschwester, Psychotherapeutin und zur Seelsorgerin, sowie die Studien in Theologie und Geschichte absolviert.

Seit 1999 lebt sie nach dem Bibelspruch aus Matthäus 25 Vers 40 “Was ihr für einen von diesen meinen geringsten Brüdern getan habt, das habt ihr für mich getan”. Daraus entstand 2006 der Verein “Helfende Hände für die Armen”, aus dem wiederum 2011 die gleichnamige, nicht staatliche “Schwester Hatune Stiftung”, die mittlerweile weltweit religions- und politikunabhänig tätig ist, entstand.

Schwester Hatune bekam 2010 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Ein Jahr später erhielt sie den Stefanuspreis der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte. Sie sagt über sich: Zitat „Ich bin ein Vogel ohne Flügel, denn die Gläubigen sind meine Flügel. Ohne sie kann ich weder nach Afrika, Indien oder in den Nahen Osten fliegen.“

Pax Europa hat sie in ihrer Stiftung in Linz (NRW) mal interviewt.

BPE-Bitte erklären sie, wie die Stellung der Frau im politischen Islam ist. 

Die Stellung der Frau hat im politischen Islam – (Gedankenpause) die Frau hat keine Rechte. Die Frau ist ein Werkzeug für den Mann, die ihm Kinder schaffen, wenn der Mann Lust auf sie hat. Sie darf sich nie wehren. Wenn sie sich wehrt, dann wird sie geschlagen. Nach der koranischen Lehre darf der Mann sie schlagen, darf sie ans Bett binden. Bis sogar zum Tod, wenn sie nicht aufhört. Die Frau ist eine Maschine, ein Objekt, wird nicht als Mensch gerechnet. Mohamed selber sagt, Mohameds Leben: Die Hölle ist für Frauen geschafften worden.
Die Rechte der Frau: Wenn eine Frau vergewaltigt wird, muss sie vier männliche Zeugen bringen, sonst ist sie schuldig. Wie kann sie vier Zeugen, Männer holen, welche sich für sie auszusprechen? Nach den Rechten des politischen Islams wird sie gesteinigt.

Wenn das Argument gebracht wird, welches sie eben genannt haben, kommt oft als Antwort: Ja, aber es sind nicht alle so. 

Das ist das Recht, das reguläre Recht. Ob alle so sind oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Es ist Recht, ich spreche von dem schriftlichen Recht. Zum Beispiel steht auch im Koran: Wenn ein Mann betet, ein Hund, ein Schwein, eine Frau, im Abstand eines Steinwurs, vorbei geht, das Gebet des Mannes wird nicht anerkannt. Nach dem politischen, islamischen Recht, darf die Frau den Koran nicht in die Hand nehmen und darin lesen. Ich spreche vom Recht. Ob man es befolgt oder nicht, das ist eine andere Sache. Aber regulär ist das so.

BPE-Wenn ich es richtig verstanden habe, betrifft es die Familien, die Männer, die nach dem Koran leben. 

Richtig! Nenne ich ein Beispiel: Die Frau muss sich total verhüllen, dass nichts von ihrer Haut zu sehen ist, was sogar auch für ihre Hände gilt. Ich habe von einer Betroffenen gehört, dass sie in Raka (2016) Brot für ihre Kinder holen wollte. Sie dachte ganz spontan, sie zieht ihre Handschuhe aus, damit sie von dem Mehl nicht weiß werden. So streckte sie streckte ihre Hand zum Brot. Dafür, weil sie ihre Hand gezeigt hat, bekam sie vierzig Peitschenhiebe. Wenn nach den Gesetzen des politischen Islams, nach der Scharia lebt, müssen sie folgen. Sonst gibt es … (kurze Gedankenpause) Nachteile für die gesamte Gesellschaft.

BPE-Wird dadurch, dass der politische Islam immer mehr Raum in der Gesellschaft einnimmt, so nehme ich es wahr: Wie sieht es mit der Rede- und sogar der Denkfreiheit aus? Besteht diese noch oder wurde sie erweitert? 

Wenn der politische Islam die Macht hat, dann ist die Scharia das Gesetz in dem Land in dem sie leben. Was passiert dann? Unsere Rechte, weder Rede- noch Meinungsfreiheit, noch Demokratie, noch Pressefreiheit, noch Menschenrechte spielen dann überhaupt keine Rolle. Der Mensch muss dann in dem Land nach der Scharia leben. Wenn der politische Islam sich nieder setzt. Und das ist das Ziel, Koranfolge des Islams.

BPE-Könnten sie erklären was man unter Geburtenjihad und dem Jihad versteht. 

Geburtenjihad: Ein Beispiel: Manche Muslime denken bzgl. dem politischen Islam, man braucht kein Schwert, sondern die Frauen sind sowieso da um Kinder zu bekommen. Dass man viele Kinder gebähren soll, die automatisch im Islam geboren werden. Durch die vielen Kinder passiert automatisch diese demografische Veränderung. Zudem werden die Kinder nach dem Islam erzogen. Automatisch erobert man so das Land das Land durch die Bäuche, also durch die Geburten. Das meine ich hat Erdogan auch erwähnt. Es gibt leider Gottes hier in Deutschland das System, diese Leute wissen wie sie in Deutschland die Gesetze nutzen können. Es gibt die Religionsfreheit, es gibt dies und jenes. Zum Beispiel: Ein Mann ist mit einer, bis jetzt nach deutschem Gesetz, Polygamie geht nicht. Aber jetzt wird es auch legal sein, weil so viele polygame Familien hier rüber kommen. Doch sollte es eigentlich nicht sein. Dann gibt es zum Beispiel von Türken, dass ein Mann vorher vielleicht acht Frauen um sich hat. Er ist nur mit einer verheiratet. Er schwängert sie alle und sitzt wie ein Pascha, der sein Leben genießt auf den Kosten der Kinder, die Kindergeld bekommen. Er macht nur Kinder und er hat vielleicht acht oder zwölf Frauen. Sie sind sozusagen Kinder ohne Väter. Aber bei den Behörden haben sie keinen Vater. Die Frauen sind allein erziehende Mütter. Nach dem deutschen Recht sagt niemand etwas dagegen. Auf diese Art läuft es in Deutschland an vielen Ecken.

BPE-Die meisten der Menschen, die man erreichen, aufklären möchte, sehen nicht, dass sie eingeschränkt werden. Sie wollen diese nicht wahr haben. So ist meine Erfahrung. Wie werden die Mädchen und Frauen bis jetzt eingeschränkt? Wie ist die Aussicht, die Zukunft.

 Ich habe in Karlsruhe Referate gehalten. Viele der Frauen haben sich nicht mehr getraut zu meinem Referat zu kommen. Sie haben bei mir angerufen und sich entschuldigt: “Wir wollten so gern zu deinem Referat kommen, aber wir haben uns nicht getraut.” Ich finde ganz schlimm, wenn man in Deutschland, in einem freien Land, sich nicht mehr traut in ein Referat oder eine Veranstaltung zu gehen, weil sie Angst vor den eingereisten Leuten oder vor diesen Gewalttätern haben. Ich finde das katastrophal. Ich finde die Einschränkung der Menschen, die Freiheit darf nicht beschränkt werden.
Es muss etwas geändert werden. Es müssen die Gewalttaten durch die Presse, … die Presse, die Hauptpresse macht den größten Fehler, sie müssen auf jede Gewalt aufmerksam machen. Auf jede Gewalt die hier passiert. Es wird vertuscht, verkleinert oder erniedrigt. Aber auch der Justitz werden die Hände gebunden.
Ein Anwalt verteidigt ihn. Warum verteidigt ein Anwalt einen Täter? Er muss seine Strafe akzeptieren. Er muss sogar aus diesem Land ausgewiesen werden. Er hat es nicht verdient in diesem Land zu leben, weil er kommt und hier seine Gewalt ausübt. Ich beschuldige die Presse (kurze Gedankenpause) und die Politik.

BPE-Die Presse soll, habe ich das richtig verstanden, die soll so berichten wie es war. 

Ja, die Wahrheit

BPE-In klaren Worten 

Ja, die Wahrheit

BPE-und nicht verschleiert 

Ja, die Wahrheit! Mehr nicht. Sie soll nicht hochpuschen, aber auch nicht klein machen. So wie es ist. Die Wahrheit erklären, damit das Volk versteht, was in dem Land los ist.

BPE-Dann ist immer mehr zu beobachten, dass auch Kinder ein Kopftuch tragen. Was halten sie, was sagen sie dazu? Das sind Kinder die in die Grundschule gehen, sie sind sechs bis zehn Jahre.

 Ich finde es ist ein Symbol in diesen Ländern, … einerseits ist es gezwungen … Ich war selber Lerhrerin in einer Realschule in Wanneeikel. Kleine Mädels, zu Hause mussten sie das tragen, den Eltern zeigen dass sie das Kopftuch tragen. Sobald sie jedoch in der Schule waren haben sie es abgezogen. Sie haben mir gesagt: “Wenn wir das nicht tragen, werden wir von unseren Brüdern geschlagen.” Erstens, sie mussten das tragen. Zweitens: Es ist politische Macht, dass wir eure Kultur nicht annehmen, nicht akzeptieren. Dadurch soll der islamische Blick auf der Straße geweckt werden. “Wir werden mehr, wir werden euch erobern.” Das passiert durch das Kopftuch. Das Kopftuch selber ist politisch.

BPE-Wenn ich es richtig verstehe, ist das ein Zeichen, wie bei den Christen, wenn sie ein Kreuz tragen. “Wir sind Christen” und geben uns damit zu erkennen. So ist es für die Muslime, wenn sie Kopftuch tragen. Ein Zusammenhalt wird dadurch sichtbar. Kann es so verglichen werden? J

a, nein. Das Kreuz steht für Nächstenliebe. Jesus hat sich am Kreuz hingegeben. Obwohl – früher war es eine Schande für das Volk. Aber Jesus hat sich hingegeben um große Liebe zu zeigen. Das ist kein Herz, sondern das ist das Kreuz. Liebe zeigen, dass man sich für andere einsetzt. Zeichen des Koptuchs ist das Zeichen der Macht, dass wir euch erobern. Es ist das Hauptzeichen, das politische. “Ich mache dich fertig. Ich nehme deine Kultur nicht an.” Das ist das Zeichen des Kopftuchs.
Anderseits wird gesagt, nach Koranvorstellung, sie sollen sich zudecken. Diese kleinen Mädchen? Wofür denn diese kleinen Mädchen? Also, bei den Erwachsenen würde ich eher sagen: ”Na ja, ist egal. Oke.” Aber was ist mit diesen kleinen Mädchen? Wer begehrt kleine Mädchen? Vierjährige, fünfjährige. Ich habe in verschiedenen Ländern gesehen, dass sogar ganz kleine Babies ein Kopftuch umhaben. Manche vierjährige hatten sogar eine Burka an.

BPE-Haben sie zum Abschluss ein Fazit, zusammengefasste,deutliche Worte für die deutschen Frauen und Mädchen? 

Ich möchte an alle deutschen Frauen appellieren, dass sie versuchen keine Freundschaft mit einem Muslim, einem Sunni Moslemfanatiker zu schließen. Sie sollen sich von Anfang an nicht einlassen, denn das Ziel ist die Konvertierung. Von Anfang an abwehren. Bei Aleviten, welche auch Moslem sind, kein Problem. Jedoch nicht Sunni, der ist gefährlich. Das Ziel, dass ein junger Mann auf sie zu geht, ist sie zu konvertieren unter diese Scharia. Ob heute oder morgen. Sie muss, sonst gibt es Konflikte.
Der türkische Staat hat 1984 45.000 junge Männer bezahlt, dass sie kleine Imbisse eröffnen. Essen für deutsche Frauen umsonst geben, also mit dem Schwerpunkt “Mädels”. Es wurde gesagt, die deutschen Mädels, sie sind wie die Schafe. Einmal streicheln, Essen umsonst geben, dann hast du sie im Bett. Danach ist sie an dich gebunden, kann nicht mehr abhauen. So strategisch kommen die jungen Männer her, um deutsche Frauen zu heiraten. Bewusst zeigen sie Liebe, auch wenn es nicht wahr und von Herzen ist. Er zeigt sich von der besten Seite, damit er hier Fuß fasst. Die Frau, das Mädchen hat, Erbe von ihren Eltern. Land und so weiter. Damit er Fuß fasst. Ihr sollt aufpassen, dass das der Hintergedanke des fanatischen, politischen Islams ist.

Nicht bei jedem, doch meistens ist das so. Die deutschen Frauen, deutschen Mädchen sollen aufpassen und nicht darauf reinfallen. Zweitens: Sich wehren, wenn jemand sie belästigt. Offen darüber sprechen und sich nicht schämen! Zur Polizei gehen und darüber offen reden. Das ist mein Appell an die deutschen Frauen. Ihre Rechte zu erreichen. Sich von Männern wie diesen nicht erniedrigen zu lassen.

BPE-Ich bedanke mich für das Interview 

Nicht zu danken.

BPE-Ich wünsche ihnen alles gute für ihre Arbeit. Dass sie weiterhin so viel Kraft haben und Mut machen.

Danke schön. Unter dem Link www.hatune-fundation.de und in dem Buch “Ich glaube an die Tat” können sie mehr über unsere Arbeit erfahren. Danke schön. Gott segne sie.