Kamerun: Christen fliehen vor Boko Haram

(Open Doors, Kelkheim) – Drei weitere Angriffe durch Boko Haram haben die Christen im Norden Kameruns erschüttert. Dabei wurden zwischen dem 27. Juli und dem 8. August drei Männer getötet. Die Kämpfer raubten zahlreiche Häuser aus und hinterließen eine Spur der Verwüstung. Seit 2014 haben die gewaltsamen Aktivitäten von Boko Haram in den nördlichen Provinzen des Landes deutlich zugenommen.

Den vollständigen Artikel lesen bitte weiter auf open doors.