Christian Wulff verteidigt seinen Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland“ – und lobt das Auswärtstrikot des 1. FC Köln

Vor 10 Jahren löste Altpräsident Christian Wulff mit seinem Satz: „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“, lebhafte Debatten aus. Er hält weiterhin an der Aussage fest und lobt das Auswärtstrikot des 1. FC Köln.

Christian Wulff bekräftigt noch einmal die Richtigkeit seiner damaligen Aussage.

 „Ich halte den Satz für notwendiger denn je“, sagte Wulff dem Evangelischen Pressedienst. „Die Gegner von Vielfalt, von einer bunten Republik Deutschland, vom gleichberechtigten Zusammenleben mit Minderheiten sind mehr geworden.“

Wulff wünscht sich, dass Politiker den Satz selbstverständlich sagen. Aus seiner Sicht täte das der Debatte nur gut. Religionsfreiheit und Menschenwürde sind im Grundgesetz verankert, so Wulff weiter.„Da ist es doch unbestreitbar, dass Moscheen inzwischen zu unserem Alltagsbild gehören und Rücksicht auf religiöse Belange von Muslimen genommen werden sollte.“

Aus diesem Grund begrüße er auch, dass der 1. FC Köln auf seine Auswärtstrikots die Zentralmoschee neben dem Dom abbilden ließ.

Quelle: Welt

Die Bürgerbewegung PAX Europa hat in ihrer Reihe „Islam kompakt“ dazu 2 Videos erstellt.

Der 1. FC Köln und die DITIB

Entfernen sie die DITIB Moschee von Ihren Trikots