Erfurt: Pakistani bestätigt BPE-Aufklärung über Politischen Islam (mit Video)

Bei der Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am vergangenen Freitag in Erfurt hat sich viel Denkwürdiges ereignet. Mehrere modern eingestellte Moslems und auch ein Aussteiger meldeten sich am Mikrofon zu Wort. Ein türkischstämmiger stand dazu, dass er den Islam voller Überzeugung verlassen habe. Ein Afghane bestätigte, dass es gefährliche Bestandteile im Islam gebe. Ein

Video: Islamaufklärung mit Michael Stürzenberger in Weimar

Am Freitag noch in Erfurt (PI-NEWS berichtete), am Samstag schon wieder in Weimar – der Aufklärungstrupp der Bürgerbewegung Pax Europa um PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist auch bei seiner letzten Station im Rahmen der Deutschlandtour nicht kleinzukriegen. Ob es in der Goethe- und Schillerstadt auch zu solch hitzigen Debatten wie in Erfurt kommt, bleibt abzuwarten. Lassen Sie

Nach Wiedereinreise: Mutmaßliche IS-Unterstützerin festgenommen – Angela Merkel: Keine Gefahr!

Angela Merkel hatte gerade vorher noch versichert, dass die deutschen Behörden  gewährleisten würden, dass von Islamisten und mutmaßlichen IS-Anhängern, die die Türkei abschiebt, keine Gefahr ausgeht. Und sonst so? Die Bundesanwaltschaft hat gerade am Freitagabend die deutsche Staatsangehörige Nasim A. nach ihrer Wiedereinreise in die Bundesrepublik Deutschland durch Beamte des Hessischen Landeskriminalamts festnehmen lassen. Die

Sabotage bei der Terrorabwehr im Fall Anis Amri: Wieviele Menschenleben hat die Bundesregierung auf dem Gewissen?

Berlin / Düsseldorf – Neue ungeheuerliche Vorwürfe gegen die Bundesregierung im Fall des Berliner Breitscheidplatz-Attentäters Anis Amri: Der Anschlag hätte verhindert werden können, hätten das Bundesinnenministerium und der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz die konkreten Informationen eines türkischen verdeckten Ermittlers ernstgenommen. Statt den Hinweisen Glauben zu schenken, wurde der Mann offenbar behördenintern torpediert und vorsätzlich ignoriert. Angaben eines

IS-Kinder: Wir werden Euch schlachten!

„Wir werden Dich töten, indem wir Dich schlachten. Wir werden Dich schlachten“, sagt der rund 10 Jahre alte Junge auf Arabisch. Mit ruhiger Stimme blickt er dabei direkt in die Linse der Kamera des Sky-Reporters. Zuvor hat er einen Koran-Vers zitiert und den Reporter samt Team aufgefordert, ihre Sünden zu bereuen. Der kahlgeschorene Junge mit

#Dienstmädchen: Google, Facebook und Instagram helfen beim Sklavenhandel in Kuwait

In Kuwait sieht man im Straßenbild keine Frauen. Sie leben hinter verschlossenen Türen. Bei vielen von ihnen handelt es sich um moderne Arbeitssklaven aus den ärmsten Ländern der Welt. Auf Facebook, Instagram und Google werden sie für ein paar Dollar verschachert, sortiert nach Rasse, Herkunft und Eignung. Der Online-Sklavenmarkt boomt in den Golfstaaten. Google und

Frankreich: Mit der Islamisierung wächst die Kinderprostitution

Rund ein Drittel der jungen Prostituierten in den Pariser Vororten von Seine-Saint-Denis ist jünger als 15 Jahre. einige von ihnen sollen laut einer lokalen Hilfsorganisation erst sechs Jahre alt sein. Das Département ist bekannt durch einen besonders hohen muslimischen Bevölkerungsanteil und seine No-Go-Zonen, von den französischen Behörden verharmlosend und liebevoll „sensible Stadtzone“ genannt. Das Observatorium