Christian Wulff verteidigt seinen Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland“ – und lobt das Auswärtstrikot des 1. FC Köln

Vor 10 Jahren löste Altpräsident Christian Wulff mit seinem Satz: „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“, lebhafte Debatten aus. Er hält weiterhin an der Aussage fest und lobt das Auswärtstrikot des 1. FC Köln. Christian Wulff bekräftigt noch einmal die Richtigkeit seiner damaligen Aussage.  „Ich halte den Satz für notwendiger denn je“, sagte Wulff

Iran: Frauenrechtlerin Zeynab Jalalian wegen „Feindschaft gegen Gott“ verurteilt

Zeynab Jalalian wurde bereits 2009 wegen „Feindschaft zu Gott“ zum Tode verurteilt. Nach internationalen Protesten wurde 2011 die Todesstrafe in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Im Rahmen des Patenschaftsprojekts der internationalen Gesellschaft  für Menschenrechte (IGFM) engagieren sich prominente Politiker für politische Gefangene. Für die kurdisch-iranische  Frauenrechtlerin Zeynab Jalalian übernahm die CDU- Landtagsabgeordnete Claudia Schlottmann die Patenschaft.

Berlin: Bundesarbeitsgericht kippt Kopftuchverbot für Lehrerinnen

Das pauschale Verbot, ein Kopftuch zu tragen ist nicht rechtens. Generell das Tragen religiöser Symbole im Unterricht zu verbieten ist diskriminierend, so das Gericht. In Berlin gilt das Neutralitätsgesetz. Darin verankert ist ein pauschales Verbot für Lehrerinnen, das islamische Kopftuch im Unterricht zu tragen. Das Bundesarbeitsgericht ist der Ansicht, das verstößt gegen die Verfassung. Im

Somalia: Mogadischu – Islamische Terroristen stürmen Luxus- Hotel

Mindestens 16 Tote bei Terror in Mogadischu. Islamische Al Shabaab- Miliz bekennt sich zum Anschlag. Ein Selbstmordattentäter zündete eine Autobombe vor dem Eingang eines Luxushotels, das bei Journalisten und Politikern beliebt ist. Das Elitehotel befindet sich in direkter Nähe zum Lido-Strand in Mogadischu. Nach der Explosion der Autobombe stürmten Bewaffnete das Gebäude. Drei Stunden lang

Bielefeld: Milli Görüs Funktionär tritt für die Grünen zur Wahl an

Bei den Kommunalwahlen am 13. September steht ein Mitglied der Milli-Görüs Bewegung in Bielefeld zur Wahl. Für die Grünen tritt Selvet Kocabay an. Ein Funktionär der, unter Verfassungsschutzbeobachtung stehenden, Hicret Gemeinde. Das Westdaten-Blatt berichtet über Kocaby. Selvet Kocabey, 39 Jahre alt, ist Sprecher der Hicret-Moschee in Brackwede. Die Gemeinde gehört Milli Görüs an, einer umstrittenen

Gelsenkirchen: Krankenschwester mit Kopftuch unterliegt vor Gericht – Das Kopftuch ist ein Verstoß gegen christliche Werte

Das evangelische Krankenhaus in Gelsenkirchen kündigte einer Krankenschwester, weil diese plötzlich mit Kopftuch zum Dienst erschien. Vorausgegangen waren 2 Abmahnungen. Die gläubige Muslima arbeitet seit 25 Jahren für den christlichen Arbeitgeber. Bisher ohne Kopftuch. Nun hat sie, nach einem persönlichen Erlebnis, ihre Religiosität entdeckt. Nach 25- jähriger Tätigkeit „legt sie nun das Kopftuch aus überzeugtem